Umweltschutz in der Zahnmedizin

Seit 2019 widmet sich das Studierendenparlament des FVDZ der Frage, wie Umweltschutz in der Zahnmedizin aussehen könnte. Mit „Green Dentistry“ sind wir der Antwort auf diese Frage ein Stück nähergekommen. 

Einmalprodukte bestimmen den Arbeitsalltag in Praxen und Universitäten, wodurch sie unweigerlich zur wachsenden Müllflut beitragen. Zusätzlich belastet der hohe Stromverbrauch und die Verschwendung und Verschmutzung von Wasser unseren Planeten.

Green Dentistry widmet sich nicht nur dem Aufzeigen der größten Zahnmedizinischen Klimasünder, sondern versucht auch Schritt für Schritt Lösungen und Alternativen zu finden.

Um die Grundlage für die Unterstützung klimafreundlicher Zahnmedizin zu schaffen, korrespondieren wir mit Politikern und Dentalherstellern. Es ist uns wichtig, dass Zahnärztinnen und die Zahnärzte nicht durch mehr Arbeitsaufwand die Leidtragenden sind, sondern Geld und Zeit durch Ressourcen schonendes und Bürokratieärmeres arbeiten gespart werden können.

Außerdem findet zusammen mit dem IADS (international association of dental Students) jährlich der „Green Dentistryday“ statt, ein weltweiter Wettbewerb, bei dem Studierende umweltschonende Projekte vorstellen, die von einer Jury bewertet werden. Durch diesen Wettstreit erhoffen wir uns neue Ideen für den Schutz der Umwelt in der Zahnmedizin zu sammeln und Aufmerksamkeit auf die Dringlichkeit der Thematik zu lenken.

Was du konkret unternehmen kannst um ein Teil von „Green Dentistry“ zu sein, siehst du in unserem Erklärvideo.

Wenn du auch interessiert bist unser Projekt zu unterstutzen, oder du Fragen und Anregungen hast, melde dich gerne via E-Mail bei uns!

Erfahre mehr über Green Dentistry

Du hast weitere Fragen? Dann schreib uns einfach und wir beantworten Dir Deine Fragen!

Einfach unser Kontaktformular ausfüllen und wir werden Dir schnellstmöglich antworten

Kontakt